Frank Pieperhoff

geboren 1963 in Berlin

1981 Abitur

1981-1983 Studium Energie- und Verfahrenstechnik

1983 Autodidaktische Ausbildung zum Gitarristen
Begann intensiver zu malen und zu zeichnen

1986 – 1992 Studium Freie Malerei, UdK-Berlin
Meisterschüler bei Prof. Marwan       

1993 Privatstipendium in Tengenenge, Simbabwe,  Steinbildhauerei

seit 1998 Erste Lehrtätigkeit im Bereich Steinbildhauerei

2000 – 2005 Bildhauerische Experimente mit Stein, Stahl und Kunststoff

seit 2000 Veranstalter und Kurator von  Einzel-  und Gruppenausstellungen

2002 Gründung des Salon Pieperhoff – Atelier Salon Lehre
seit 2003 KUNSTGUT - Schule für Gegenwartskunst
seit 2014 KUNSTGUT - Academy of Fine Arts Berlin

2011 – 2013 Dozent für Grundlagen der Gestaltung an dem IN.D Institute of Design, Berlin

2014 Umzug nach Groß Pankow / Brandenburg





Ausstellungsliste

2019 „fundamenta 1“, Kunsthaus Dosse Park, internationale Kunstausstellung, Teilnehmer und Kurator

2018 „Königsgrab“, Videoinstallation, KUNSTGUT Brandenburg

2017 „Urkraft III“, Kiddy Citny und Frank Pieperhoff, KUNSTGUT Berlin, Dou Ausstellung

2016 "private confusion II“, KUNSTGUT Brandenburg, Gruppenausstellung
„Urkraft I“ und „Urkraft II“, Kiddy Citny und Frank Pieperhoff, KUNSTGUT Berlin, Dou Ausstellungen

2015 „private confusion I“, KUNSTGUT Brandenburg, Douausstellung
Dozenten und Studenten der KUNSTGUT Academy of Fine Arts Berlin, KUNSTGUT Berlin

2014 Abschlussausstellung  KUNSTGUT Berlin Kreuzberg, Installation, Malerei, Gruppenausstellung

2013 „Im Atelier“, Rutil – Raum für Malerei, Soloausstellung

2012 „Frank Pieperhoff“, Hotel Adlon, Berlin, Soloausstellung
“Das dritte Auge“, Rutil – Raum für Malerei, Berlin, Soloausstellung

2011 „Kinderportraits“, Fotografie und Malerei, Rutil Raum für Malerei, Berlin, Duo Ausstellung mit Rebecca Reibke

2010 „Licht und Schatten“, Berlin, Projekt mit Matthias Pabsch und Eiko Sabela, Zeugwerk
tease #04, Kunstmesse Köln, Malerei, Fotografie, Installation, Objekte

2009 06. Berliner – Kunstsalon, Malerei, Zeichnung, Installation, Die KUNSTGUT Academy war auf ca 300qm Fläche vertreten.
 „Eine Zeichnung“, Performance, B-Lock3 Festival, BLO-Ateliers, Berlin
„KUNSTGUT – Studenten“, Werkstattgalerie Moses – Hielscher, Eifel    

2008 „Klein aber fein“, Gruppenausstellung, Rutil – Raum für Malerei, Berlin

2003  - 2008 „Im Licht der Linie “, (mehrfach und variiert aufgeführt) KUNSTGUT, Berlin, Zeichenperformance

2007 „ZEUGWERK“, BLO- Ateliers, Berlin

2006 "easy transport", Museum of Contemporary Art, Skopje, Mazedonien Installation und Gruppenausstellung
„Wolkenflug“, KUNSTGUT, Berlin, Installation Stahl und Papier, Einzelausstellung
 „Konfrontation", Galerie GIL, Krakau, Polen, Malerei, Dou – Ausstellung

2005 Third Biennial of mini prints, Tetovo, Mazedonien
„Wegsucher – Wegfinder“, spor klübü, Berlin, Einzelausstellung neue Skulpturen (später: ZEUGWERK)

2004 Zeichnungen“, KUNSTGUT, Berlin, Einzelausstellung
„Spiegelbilder im Fluß “, KUNSTGUT, Berlin, Zeichenperformance
„endloses Band“, KUNSTGUT, Berlin, Zeichenperformance mit Natalie Bosko

2003 „Malerei“, KUNSTGUT, Berlin, Einzelausstellung

2001 - 2003 vier Einzelausstellungen, Milchhof, Berlin, Skulpturen, Zeichnungen, Malerei

2001 Gruppenausstellung, Steinskulpturen, EZG-Europäische Zentralgalerie, Frankfurt/Main
Skulpturen im Garten, Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf

2000 Daimler – Chrysler Skulpturenwettbewerb, Zeppelin – Carre´, Stuttgart

1999 Künstlerförderung ,Rotes Rathaus Berlin, Gruppenausstellung

1998 Künstlerförderung, Abgeordnetenhaus Berlin, Gruppenausstellung
„human sounds“, Installation Hotel Bogota, Berlin

1997 Skulpturen, Galerie Giesler – Galerie Nothelfer, Berlin, Gruppenausstellung

1996 Steinsskulpturen und Adventsbüro, Akazienpassage, Berlin, Einzelausstellung, Aktion

1995 Bildhauersymposium, Westfalenpark, Dortmund,
Pro Kultur GmbH, 2. Preis, Entwurf für Hofgestaltung Kastanienallee 22, Berlin

1994 Einzelausstellung, Gemeentelijke Kreditbank, Amsterdam, NL
Einzelausstellung, Galerie van Wijngaarden, Amsterdam, NL

1993 Kunstfabrik, Arnheim, NL, Gruppenausstellung
Galerie de POL, Pannerden, NL, Gruppenausstellung
Galerie t´Weefhuis, Neunen, NL, Gruppenausstellung

1992 Einzelausstellung, Galerie van Wijngaarden, Amsterdam, NL

1990 „Steelopolis“, Völklingen, Symposium
„Atarbild – Geist und Körper“, Deutsches Historisches Museum, Berlin
Kunststation St. Peter, Köln, Gnadenkirche St.-Pauli – Nord, Hamburg

1989 „pensieri“, UdK-Berlin, Gruppenausstellung
„Glückliche Bilder“, Diskant Art Yard – Galerie, Berlin, Einzelausstellung



Angewandte Tätigkeiten

2019 - Jan 2020 Arbeite als freier Reporter und Fotograf für die MAZ

2006 Entwicklung und Bau flexibler Ausstellungs- und Arbeitswände für die KUNSTGUT Akademie

2001 - 2003 Arbeite als Schnellzeichner für Künstleragenturen

1999 Expo Hannover,  Bau eines 18 Meter langen und 6 Meter hohen Berges, die sogenannte Apokalypse, im Auftrag Filmstudio Babelsberg

1997 - 2002 Bau von Ausstellungsarchitekturen und Hängung  von Kunstwerken in der Nationalgalerie Berlin, Hamburger Bahnhof, Gropiusbau und anderen Museen



Texte

2005 - 2012 Buchprojekt „Thronende Madonna – eine Reise in die Kunst“, zahlreiche Lesungen

Seit 1987 Verfassen von diversen Texten zur Kunst und Lehre, teilweise veröffentlicht (Berliner Kunstkalender) oder auch als eine Form der Aktionskunst öffentlich verteilt


Musik

1984 - 1986 Acustic Guitar Orchester Berlin, experimentelles Gitarrenensemble

2000 - 2003 LSI – Live Sound Improvisation, experimentelles Bandprojekt, Auftritte in den Niederlanden und Berlin

seit 2016 Auftritte mit Gitarre und Stimme im KUNSTGUT - Brandenburg (hauseigener Projektraum)


Schul- und Kinderprojekte

1997 Willi Brandt Oberschule, Berlin Wedding:
Mit den Schülern die Theke im Freizeitbereich und eine aus acht Segmenten bestehende Bühne gebaut und bemalt.
Mit großen Malplatten die Schulgänge gestaltet und ein Graffiti-Atelier eingerichtet.

1998 Alexander Puschkin Oberschule, Berlin Lichtenberg:
Erster Teil: Die Theke und Regale in dem Freizeitbereich aus Holz mit Schülern geplant und gebaut.
Zweiter Teil: eine Wand ca. 15 Meter im Gang zur Mensa komplett nach Schülervorstellungen bemalt. Die Motive wurden im Kunstunterricht in Gruppen entwickelt und dann ausgeführt.

2000 - 2006 Künstlerische Betreuung PKU kranker Kinder auf fünf unterschiedlichen Schulungsfreizeiten in den Taunus und in die Schweiz

2008 Skulpturengarten „Kunst für Vielfalt und Toleranz“, mit Schülern der 6.Klassen aus Berlin Lichtenberg im Rahmen des Bundesprogramms „Vielfalt tut gut. Jugend für  Vielfalt, Toleranz und Demokratie“

2012 Kindermuseum Labyrinth, Ausstellung “Frische Tinte; Bau der „Drachenmurmelbahn“ und „Gobos Raumschiff“