Henning Greiner

Bevor ich mich im KUNSTGUT anmeldete, malte ich nach Beendigung eines pädagogisch-künstlerischen Kurses für mich alleine. Nun suchte ich nach einer Kunstschule, die darauf Wert legt, Studenten aufzunehmen, die - wie im meinem Fall – selbständig und frei malen möchten, aber eine individuelle Begleitung benötigen.

Zunächst wollte ich mein Erfahrungsspielraum mit dem Malmaterial, Pinsel, Malgrund und Farben erweitern. Hierzu war mir wichtig, dass ich selber durch mein Malen viel ausprobieren kann. Die Kursinhalte der Kunstschule sollten diesen Prozess in meinem Sinne unterstützen, so dass sich meine Fähigkeiten stetig zu erweitern.

Meine Überlegungen und Vorstellungen waren zunächst sehr unpräzise. Es war mir unklar wie ich meine Art finde kann, mit dem Pinsel und den Farben umzugehen und wie ich meine Bilder auf einem Malgrund realisieren kann. Durch die KUNSTGUT Schule wurden dann tatsächlich genau die Entwicklungen eingeleitet, die ich mir erhofft habe.

Nicht nur durch die Kursinhalte, sondern auch durch das Nebeneinander- und Zusammenarbeiten mit den anderen KUNSTGUT-Studenten bekomme ich viele Anregungen. Hierzu ist mir wichtig, dass nicht ein Stundenplan meine Arbeitszeit festlegt, und ein Lehrplan vorgibt, wann ich was zu lernen habe, sondern das ich selbst entscheiden kann, wann und wie lange ich arbeite. Auch ist mir wichtig, dass mein Wissenstand durch regelmäßige Kurse erweitert wird.

Ich suchte einen Kunstlehrer, der versucht zu erkennen, an welchem Thema ich derzeit arbeite, und dies durch seine Kenntnisse reflektiert - und somit technische Grundlagen vermittelt, die nicht abstrakt im Raum stehen, sondern direkt und sinnvoll in die tägliche Arbeit einfließen. Ich wollte keinen Kunstlehrer, der technische Vorgaben diktiert. Ich wollte auch nicht künstlerische bzw. Zeichen- und Maltechniken erlernen, um später einmal ein Kunststudium zu absolvieren. Ich wollte direkt studieren und vor allem meine eigene Kunst entwickeln.

Ich suche den Dialog mit anderen Künstlern und die Auseinandersetzung mit neuen künstlerischen Themen. Ich will neue Ideen entwickeln, Fragestellungen formulieren und Lösungswege entdecken. In dieser Auseinandersetzung finde ich immer präziser heraus, wie ich meine künstlerischen Themen im Bild formulieren und die neue Anregungen und auch „erlernte Maltechniken“ in meine Arbeit integrieren kann.

Ich bin froh, einen Ort gefunden zu haben, wo das alles möglich ist.

Henning.Greiner@kunstgut.com

go back

Henning Greiner, Student